Rezepte
Unsere ausgewählten Rezepte für Dich
Karamellisierte Apfelpfannkuchen mit süßer Verführung
Karamellisierte Apfelpfannkuchen Ergibt 2-3 Pfannkuchen

Zutaten:

125g Mehl
ca.150ml Milch
2 Eier
1 TL Zucker
1Prise Meersalz
1TL Zitronen Öl
1-2 Äpfel
1-2TL Süße Verführung
Etwas Kokosöl für die Pfanne

*von Edelschmaus


Zubereitung:
Eier, Zucker, Mehl, Milch, Zitronen Oliven Öl und Meersalz mit dem Mixer gut verrühren.
Den Teig mindestens 10 Minuten quellen lassen.
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in dünne Scheiben schneiden.
Kokosöl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Apfelspalten mit Süßer Verführung karamellisieren lassen. Eine Schöpfkelle Teig gleichmäßig auf den Äpfeln in der Pfanne verteilen
und auf beiden Seiten goldbraun backen.

Tipp:
Zum Wenden des Pfannkuchens einen Deckel in der Größe der Pfanne benutzten. Mit etwas süßer Verführung bestreut (am Besten gemahlen aus der Mühle) servieren.
Gefüllte Süßkartoffel
Gefüllte Süßkartoffel
Zutaten:
2 Süßkartoffeln
halber EL Butter
1 Zwiebel
1 Halbe Paprika
1 Halbes Bund Koriander
1 EL Tango Argentino
1-2 Tl. Hot Dance
2 Prisen Meersalz
1-2 Prisen gemahlener od. gemörserter Regenbogenpfeffer

*von Edelschmaus


Zubereitung:
Als Erstes den Backofen auf 180°C vorheizen. Dann darin die abgewaschenen Süßkartoffeln für 45 bis 60 Minuten backen.

Anschließend halbierst Du die Kartoffeln der Länge nach und lassen sie für circa 10 Minuten auskühlen, bevor Du sie mit einem Löffel aushöhlen und das „Innenleben“ in Stücke schneiden.

Die ausgehöhlten Hälften legst Du anschließend noch einmal in den warmen, aber abgeschalteten Ofen. Jetzt würfelst Du die Zwiebel fein und schwitzt sie mit Butter in einer Pfanne an.

Die Paprika ebenfalls kleinwürfeln und mit dem gezupften Koriander und den Süßkartoffelwürfel in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Zum Schluss noch Tango Argentino, Hot Dance zugeben, alles

mit Meersalz und Regenbogenpfeffer würzen und gut durchschwenken. Du darfst jetzt anrichten: Dafür einfach die ausgehöhlten Kartoffelhälften mit der Masse aus der Pfanne befüllen und servieren.
Kartoffel Tortilla
Kartoffel Tortilla
Zutaten:
1 kg Kartoffeln (geschält & gewürfelt)
300 g Zwiebel (gehackt)
8 Eier
200 ml Griechisches Olivenöl
1-2 TL Meersalz
2-3 Prisen Zitronenpfeffer
2-3 TL Tzaziki (Gewürzmischung)
1 Becher 200ml Naturjoghurt
1 EL Mayonnaise

*von Edelschmaus


Zubereitung:
Die Kartoffelwürfel zuerst mit etwas Meersalz bestreuen, kurz ziehen lassen und schließlich in einer Pfanne mit ca. 200 ml Griechischen Olivenö erhitzen – die Temperatur auf mittlere Hitze zurückstellen und die Kartoffeln etwa 12 – 15 Minuten garen.

In der Zwischenzeit einer zweiten Pfanne die Zwiebeln ca. 10 –15 Minuten glasig und goldbraun anschwitzen.

In einer Schüssel die Eier aufschlagen, verquirlen und salzen – Petersilie, Schnittlauch und Zitronenpfeffer dazu geben.

Nun die Kartoffeln mit einem Sieb vom Griechischen Olivenöl trennen, zusammen mit den Zwiebeln zu den aufgeschlagenen Eiern geben und 3 – 5 Minuten ziehen lassen.

Im nächsten Schritt 2 – 3 EL vom übriggebliebenen Griechischen Olivenöl erhitzen, die Tortilla Masse in die Pfanne geben und 2 Minuten braten. Sobald die Masse anfängt zu bräunen mithilfe eines Tellers umdrehen und von der anderen Seite braten.

Dazu Tzaziki als Dip anrühren (mit Joghurt und Mayonnaise) und mit einem Salat zu der Tortilla servieren.

Tipp:
Die Tortilla schmeckt am besten wenn sie innen noch etwas weich ist.
Rumpsteak mit Zwiebelkruste und würzigen Kartoffeln
Rumpsteak mit Zwiebelkruste
Zutaten:
Rumpsteak - ca. 220 g bzw. 2–3 cm dick
1 rote Zwiebel - fein gewürfelt
2 EL Feigen Senf
1 TL Tango Argentino
etwas Mehl
1 Ei
3 mittelgroße Kartoffeln
1 EL Hot Dance
2 EL Kokosöl
Meersalz
Regenbogen Pfeffer

*von Edelschmaus


Zubereitung:
Hot Dance mit einem Esslöffel Wasser kurz ziehen lassen. Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Mit Meersalz, Regenbogen Pfeffer, Hot Dance und Kokosöl marinieren, anschließend im vorgeheizten Backofen bei 220° C Ober- und Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Das Rumpsteak mit Meersalz und Regenbogenpfeffer würzen und etwas Feigen Senf darauf streichen.

Die Zwiebelwürfel und Tango Argentino (mit 1EL Wasser angerührt) gleichmäßig darauf verteilen und etwas andrücken. Das Fleisch mit der Zwiebel- Senfseite zuerst in Mehl und dann in verquirltem Ei wenden. Mit dieser Seite zuerst in Fett anbraten. Je nach gewünschtem Garpunkt fertig braten und mit den gebackenen Kartoffeln servieren.
Wrap mit Hack und Paprika
Hackwrap
Zutaten für die Wraps:
250ml Wasser
150g Mehl
1 Ei
1 TL Meersalz

Zutaten für Füllung:
300g Hack
1 Becher Saure Sahne
1 Paprika
150g Salat
1-2 Stangen Frühlingszwiebeln
2 TL Mexico Mex

*von Edelschmaus


Zubereitung des Teiges:
Das Mehl mit dem Meersalz in eine Schüssel geben. Das Ei mit ca. 200ml Wasser gründlich verquirlen oder kurz im Shaker schütteln. Das Ei-Wasser-Gemisch zum Mehl geben und zu einem dünnflüssigen Teig verrühren. Den Wrap Teig 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Eine Pfanne erhitzen und mit etwas Griechischen Olivenöl auspinseln. Eine Kelle voll dünnflüssigem Teig in die Pfanne geben und den Teig rasch durch schwenken oder mit einem Teigverteiler in der Pfanne ganz dünn ausbreiten. Solange backen, bis der Rand bräunlich wird. Dann den Wrap wenden und fertig backen. Den Wrap aus der Pfanne nehmen und die Pfanne wieder mit Öl auspinseln. So fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.

Tipp:
Sie schmecken warm und kalt. Die Wraps eigenen sich auch als Suppeneinlage (aufrollen, in dünne Scheiben schneiden und in eine klare Suppe Suppenliebe geben).

Zubereitung der Wraps:
Paprika und Frühlingszwiebeln waschen und klein schneiden. Salat waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden.
Hackfleisch mit Kokosöl in einer Pfanne anbraten und mit Mexico Mex würzen. Wenn das Hackfleisch krümelig durchgebraten ist, die Hälfte der Paprika und 2 Esslöffel saure Sahne dazugeben, gut verrühren und kurz ziehen lassen.

3-4 gehäufte Esslöffel der Füllung in die Mitte der Wraps geben, etwas von den restlichen Paprika, dem Salat und 1-2 Teelöffel saure Sahne dazu geben. Unteren Rand ca. ein Viertel umklappen und die Wraps zusammenrollen. Schräg durchschneiden und appetitlich auf dem Teller anrichten.

Tipp für mehrere Personen:
Alle Zutaten für die Füllung in kleine Schüsseln geben und mit den Wraps auf den Tisch stellen, damit sich jeder seine Wraps nach Belieben selbst füllen kann.
Feldsalat mit Fenchel, Orangen und Walnüssen
Feldsalat Für den Salat:
100 g Feldsalat
1 Fenchelknolle
2 Orangen
Etwas Butter
50 g Walnüsse
2 Tl Süße Verführung

Für das Dressing:
5 EL Sonnentau
7 EL Griechisches Olivenöl
1 Prise Zitronenpfeffer

1-2 Prisen Meersalz
1 Tl Orangen-Mango Senf

*von Edelschmaus


Zubereitung:

Dauer: ca. 15 Min.

Den Feldsalat waschen und schleudern.
Stiele und Strunk sowie die äußerste Schicht des Fenchels entfernen. Den Rest vierteln und in dünne, kurze Streifen schneiden oder hobeln.

Die Orangen filetieren, dabei den austretenden Saft für das Dressing auffangen. Den Rest der filetierten Orange auch noch einmal kräftig ausdrücken.
Die Walnusskerne hacken und in der Pfanne mit Butter und Süßer Verführung leicht karamellisieren.
Den vorbereiteten Salat, den Fenchel und die Orangen in eine Schüssel geben, die karamellisierten Walnusskerne drüberstreuen.


Dressing Zubereitung:
Den aufgefangenen Orangensaft, Sonnentau, Orangen-Mango Senf in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer oder einem Schneebesen gut verquirlen. Nach und nach das griechische Olivenöl dazugeben, weitermixen bis das Dressing eine cremige Konsistenz hat.
Mit Meersalz und Zitronenpfeffer abschmecken.
Das Dressing über den Salat geben und servieren.
Indischer Reissalat mit Mango Dressing
Indischer Reissalat Für den Salat:
250g Reis
1 Zwiebel
1EL Griechisches Olivenöl
1 TL Indien Traum
1 TL Hot Dance
1 Mango
1 Bund Koriander
I Gurke
1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse

Für das Dressing:
3 EL Basilikumöl
1 EL Orangen Mango Senf
2 EL Mango Creme
1 TL Puderzucker
2-3 Prisen gemahlener o. gemörserter Regenbogenpfeffer

*von Edelschmaus


Zubereitung:
Den Reis nach Packungsanweisung kochen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden

und in 1 EL griechischem Olivenöl glasig anschwitzen, mit Hot Dance, Indien Traum und einer großen Prise Salz würzen – umrühren und in einer Schale abkühlen lassen. Die Mango schälen, das Fleisch längs vom Kern schneiden und würfeln. Die Gurke ebenfalls schälen, halbieren und längs in Streifen schneiden, die Du dann würfelst. Die Hälfte Koriander hacken.

Für das Dressing Sonnentau in eine Schüssel geben. Den Puderzucker und das Basilikum Öl beifügen und mit Meersalz und Regenbogenpfeffer würzen, bevor Du das Dressing zu den Zwiebelwürfeln gibst und vermengst.

Zum Schluss alle Zutaten mit dem Reis vermischen und mit dem Dressing veredeln.

Unser Servier-Tipp: mit frischem Koriander und ein paar gehackten Erdnüssen servieren
Teigtaschen in Salbeibutter
Teigtaschen
Zutaten für den Teig:
500 g Hartweizengrieß
10 g Walnuss Öl
5 g Wasser
4 Eier
1 Eigelb

Zutaten für die Spinat-Füllung:
200 g Blattspinat (TK, aufgetaut & ausgedrückt)
2 Knoblauchzehen
200 g Ricotta
100 g Parmesan
2 EL Toskana

Zutaten für den Rest:
20 Stück Salbei Blätter
200g Butter
2-3 Prisen Zitronenpfeffer
Meersalz nach Bedarf

*von Edelschmaus


Zubereitung:

Für den Teig:
Alle angegebenen Zutaten in eine Schüssel geben und kneten - mit der Hand oder einem starken Handmixer - bis kein Teig mehr an der Schüssel kleben bleibt. Den Teig anschließend eine halbe Stunde ruhen lassen, bevor Du ihn mit einem Nudelholz ausrollst und gleichgroße Kreise ausstichst. Dicke des Teigs: ca. 2-3 mm.

Für die Spinat-Füllung:
Den Spinat und Knoblauch klein hacken und mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel gut durchkneten.

Du darfst füllen:
In die Mitte der einzelnen Kreise jeweils eine entsprechend große Portion der Spinat-Füllung geben, die Ränder etwas mit Wasser benetzen und zu einem Halbkreis zusammenklappen. Für eine schönere Optik und einen besseren Halt drückst Du den Rand mit den Zacken einer Gabel an.

Für die Teigtaschen
Während die Teigtaschen für circa 3-4 Minuten vorsichtig in Salzwasser kochen, lässt Du die Butter in einer Pfanne schmelzen und frittierst darin die Salbeiblätter.

Sobald die Teigtaschen fertig sind, schwenkst Du diese in der Butter und kannst kurz danach schon servieren.
Wrap mit Lachs und Avocado
Lachswrap
Zutaten für die Wraps:
250ml Wasser
150g Mehl
1 Ei
1 TL Meersalz

Zutaten für Füllung:
200g Räucherlachs
1-2 StangenFrühlingszwiebeln
1-2 Avocados
1 Becher Joghurt
½ Becher Creme Fraiche

*von Edelschmaus


Zubereitung des Teiges:
Das Mehl mit dem Meersalz in eine Schüssel geben. Das Ei mit ca. 200ml Wasser gründlich verquirlen oder kurz im Shaker schütteln. Das Ei-Wasser-Gemisch zum Mehl geben und zu einem dünnflüssigen Teig verrühren. Den Wrap Teig 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Eine Pfanne erhitzen und mit etwas Griechischen Olivenöl auspinseln. Eine Kelle voll dünnflüssigem Teig in die Pfanne geben und den Teig rasch durch schwenken oder mit einem Teigverteiler in der Pfanne ganz dünn ausbreiten. Solange backen, bis der Rand bräunlich wird. Dann den Wrap wenden und fertig backen. Den Wrap aus der Pfanne nehmen und die Pfanne wieder mit Öl auspinseln. So fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.

Tipp:
Sie schmecken warm und kalt. Die Wraps eigenen sich auch als Suppeneinlage (aufrollen, in dünne Scheiben schneiden und in eine klare Suppe Suppenliebe geben).

Zubereitung der Wraps:
Salatblätter waschen und klein schneiden. Avocado halbieren, den Kern entfernen und die Schale von den Hälften abziehen. Das Fruchtfleisch längs in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Die Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden.

Die fertigen Wraps mit Creme Fraiche bestreichen und mit Lachs belegen. Den Salat darauf verteilen. Avocado Spalten längs in die Mitte der Wraps legen, Frühlingszwiebel, Gartenglück und Zitronenpfeffer drüber streuen und die Wraps aufrollen.

Schräg durchschneiden und appetitlich auf dem Teller anrichten.
Pralinen mit Weinbergpfirsich
Zutaten für die Pralinen:
ca. 60 Hohlkörper Weise Schokolade (oder Vollmilch oder Zartbitter)
175g Sahne
45g Glucose
220g Weise Kuvertüre (Vollmilch oder Zartbitter) in kleinen Stückchen
30g Butter in Stückchen
ca. 4-6 EL Weinbergpfirsich
200g weiße Kuvertüre zum Verschließen und überziehen


Zubereitung:
Die Sahne und die Glucose aufkochen und zu der Kuvertüre geben. Mit einem Teigschaber langsam rühren bis die Kuvertüre aufgelöst ist dann die Butter dazugeben und langsam verrühren, anschließend den Weinbergpfirsich dazu geben. Die Masse etwas abkühlen lassen damit die Hohlkörper beim Befüllen nicht schmelzen. Die Hohlkörper mit Hilfe eines Beutels oder einer Spritze befüllen. Abschließend die gefüllten Hohlkörper für 12-24 Std. in den Kühlschrank stellen.

Nach der Kühlzeit die Hohlkörper verschließen und überziehen. Nach Belieben verzieren oder igeln.